Entspannungstherapie

Unser menschliches Leben besteht natürlichweise aus Anspannung und Entspannung.

In der Entspannung schlafen wir beispielsweise, können uns konzentrieren und der Darm kümmert sich um seine Verdauungsarbeit.

Sind wir angespannt, kann man immer an das berühmte Beispiel vom Säbelzahntiger denken: Der Körper meldet Gefahr, wegrennen, Puls und Blutdruck steigen...man kann sich leicht vorstellen, wie schwierig es sein kann, in diesem Zustand dauerhaft seinen Alltag zu bestreiten.

 

Und doch versuchen es täglich tausende von Menschen.

Tiger Stress Nebennierenschwäche Burn-Out Heilpraktiker Feldkirchen München Ost

Entspannung tut gut

In unserer modernen Welt ist es häufig nötig, sich bewusst zu entspannen. Klappt das nicht so gut, kann es nach einem längerem Zeitraum dazu kommen, dass das Organ, welches maßgeblich beteiligt ist an der Steuerung von Anspannung und Entspannung ermüdet. Da es hier verschiedene Abstufungen gibt, spricht man von einer Nebennierenschwäche oder einer Nebenniereninsuffizienz (das ist dann, wenn nichts mehr geht).

 

Was gibt es für Möglichkeiten?

Am Ende muss jeder für sich selbst herausfinden, was ihm am Besten liegt. Die Möglichkeiten sind unerschöpflich und reichen von "Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson" bis zu einer "Schweigewoche im Kloster".

 

Folgende Möglichkeiten für Entspannung kann ich Ihnen anbieten:

  • Regulierung der Nebennieren und Hormonachse (nach Laboruntersuchung)
  • Entspannende Infusionsmischungen mit natürlichen Stoffen
  • Lachyoga Workshops

...sowie meine persönlich zusammengestellte "Insel der Entspannung":

Eine Tasse heißen, aromatischen Tee, sanfte Massage des Rückens, des Kopfes und der Füße, Unterstützung des vegetativen Nervensystems sowie einer von mir gelesenen Traumreise.

Kann gerne auch als Geschenk-Gutschein verschenkt werden.

 

Insel Entspannung Schmerz Burn Out Stress Heilpraktiker Feldkirchen München Ost.jpg

 

Wer es nicht gewohnt ist, sein System herunterzufahren, dem Atem zu lauschen, die Muskeln bewusst loszulassen und die Gedanken schweifen zu lassen, der kann sich damit anfangs etwas schwer tun.

...nur die Übung (und die Regelmäßigkeit) macht den Meister.