Beckenschiefstand / Beinlängendifferenz


 

 

 

 

Ein Haus sollte auf einem soliden Fundament aufgebaut werden, um lange Haltbarkeit und optimale Funktionalität zu garantieren. Ähnlich kann man sich das beim menschlichen Körper vorstellen.

Sehr bekannt ist die Dorn-Methode. Nach den Erkenntnissen von Dieter Dorn gehen viele Beschwerden in Gelenken oder Rücken auf eine Fehlstellung des Beckens und / oder unterschiedliche Längen der Beine zurück.

Betrachtet man die Wirbelsäule eines Menschen von der Seite, so sollte eine S-Form sichtbar sein. Von hinten sollten die Wirbel gerade, einer über dem anderen, nach oben stehen.

Sind auch in der Betrachtung von hinten S-Abweichungen sichtbar, spricht man von einer Skoliose.

 

Die Erklärung nach Dorn liegt im Körperaufbau. Sind die Beine unterschiedlich lang, steht das Becken schief und die Wirbelsäule versucht diese Schiefstellung auszugleichen.

 

Welche Folgen das für den gesamten Organismus haben kann, habe ich hier genauer beschrieben.

 

Daher wende ich in meiner Praxis die Technik der Dorn-Therapie an um unterschiedliche Beinlängen, meist sogar schon in einer Behandlung, auszugleichen.