Standard Laboruntersuchungen

Auf dieser Seite möchte ich einen allgemeinen Informativen Überblick geben über Labordiagnostik die Sie vielleicht kennen und bereits bei Ihnen gemacht wurde. Es kann auch sein, dass ich Sie bitte über diese Diagnostik mit Ihrem Hausarzt zu sprechen (z. B. um eine Magen-Darmspiegelung zu veranlassen). Die meisten Analysen gebe ich jedoch direkt in meiner Praxis in Auftrag.

Magen-/Darmspiegelung

Eine Magen-/Darmspiegelung muss nicht immer gleichzeitig stattfinden.

Bei der Magenspiegelung wird vor allem Schleimhautbeschaffung (Stichwort: Entzündung), und Bakterienfehlbesiedelung (Stichwort: Helicobacter) und natürlich ob Tumore vorhanden sind, untersucht.

Bei der Darmspiegelung werden auch Tumore, Entzündungen, Divertikel (Ausstülpungen), Polypen und Zöliakie (Stichwort: Glutenunverträglichkeit) festgestellt.

Um allerdings herauszufinden, ob die Schleimhaut gesund ist und ob ausreichend "gute Darmbakterien" und wenige von den krankmachenden Keimen und Pilzen vorhanden sind eignet sich diese Methode nicht (Stichwort: Stuhllabor).


Großes Blutbild

Das Blutbild setzt sich zusammen aus Differentialblutbild und kleinem Blutbild.

Es enthält die Informationen über rote und weiße Blutkörperchen und deren Unterarten, wie auch Gerinnungsfaktoren, Blutfarbstoff und die dicke des Blutes.

  • Erythrozyten (rote Blutkörperchen), Retikulozyten (Vorstufe der roten Blutkörperchen)
  • Leykozyten (weiße Blutkörperchen) mit allen Untergruppen
  • Thrombozyten (Blutplättchen)
  • Hämoglobin (Blutfarbstoff)
  • MCH (wieviel Hämoglobin befindet sich in einem roten Blutkörperchen)
  • MCV (welche Größe - Volumen - hat ein Erythrozyt)
  • Hämatokrit (Feste Bestandteile am Gesamtblut)

Mit dem großen Blutbild lässt sich beispielsweise erkennen, ob eine akute Entzündung vorliegt (wenn die Fresszellen - weiße Blutkörperchen- in erhöhter Zahl vorkommen) oder es Probleme in der Blutbildung gibt (Anämie).

Ist der MCH-Wert erniedrigt, könnte das auf einen Eisen-, Kupfer- oder Vitamin-B-6-Mangel hinweisen. Ist der Wert erhöht, spricht das eher für einen Folsäure- und/ oder Vitamin B12-Mangel. Allerdings sind diese Werte oft auch recht ungenau. Mehr dazu lesen Sie unter Spezialdiagnostik.


Kleines Blutbild

Das kleine Blutbild setzt sich genau wie das große Blutbild zusammen, nur dass die weißen Blutkörperchen nicht explizit in ihre Untergruppen aufgeteilt werden.


Leberwerte

Im Blut kann gemessen werden, ob die Leber ihre volle Leistungsfähigkeit bringt.

Das Organ ist dafür zuständig Gifte und Stoffwechselendprodukte zu sammeln um sie sicher aus dem Körper zu transportieren.

  • GOT
  • GPT
  • Gamma GT

Sind geläufige messbare Leberwerte. Sie dienen auch der Verlaufskontrolle, denn wird die Leber in ihrer Funktion unterstützt, kann sie sich wieder gut regenerieren.

Auch wenn man bei erhöhten Leberwerten häufig zuerst an erhöhten Alkoholkonsum denkt, ist man hier oft auf dem Holzweg. Beispielsweise gärendes Obst wird in Alkohol umgewandelt und belastet die Leber mehr als ab und an ein Gläschen Wein.


Nierenwerte

Die Nieren sind ein filigranes Filtersystem, welches Flüssigkeit, Giftstoffe und Säuren aus dem Körper transportiert. Gleichzeitig haben sie die Aufgabe Nährstoffe zurückzuhalten und dem Körper wieder zur Verfügung zu stellen. Funktioniert dies nicht, gehen mit jedem Toilettengang wertvolle Nährstoffe einfach verloren (Stichwort: Kryptopyrollurie).

  • Kreatinin (reagiert oft sehr spät, da ist das Nierengewebe oft bereits geschädigt)
  • GFR (Zeigt die Filtrationsrate an)

Bei der Nierendiagnostik im Blut macht es Sinn einen früheren Wert als nur das Kreatinin zu untersuchen. Auch in einer Entgiftungsphase muss sichergestellt sein, dass es der Niere gut geht.


Schilddrüsenwerte

Die Schilddrüse ist ein Hauptakteur wenn es um Leistungsfähigkeit, Gewichtsregulation und die Stimmung geht. Es ebenso unangenehm wenn zuwenig Hormone produziert werden, wie zuviele.

Häufig ist die Schilddrüse auch von Autoimmunerkrankungen betroffen. Der Hashimoto geht mit einer Entzüdung der Drüse und Auflösung des Gewebes einher. Dadurch erklärt sich auch die Fortschreitende Unterfunktion mit all seinen Symptomen. Die Autoimmunerkrankung, die sich in der Überfunktion äußert kann unbehandelt Lebensbedrohlich sein.

  • TSH (+ zeigt Unterfunktion, - zeigt Überfunktion an)
  • TPO-Antikörper: MAK, TAK und TRAK (zeigen an ob eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse vorliegt)
  • fT3, fT4 (misst die Konzentration der freien Hormone im Blut)

Eisenwerte

Eisen benötigt der Körper vor allem für die Blutbildung. Hat er zu wenig zur Verfügung, kommt es zur Anämie, was schwerwiegende Folgen haben kann.

  • Eisen
  • Ferritin (Transporteisen im Serum)
  • Transferrin (Eisensättigung im Gewebe)

Eisenmangel entsteht nicht nur dadurch, dass zu wenig mit der Nahrung aufgenommen wird (Stichwort: Vegetarier/Veganer), sondern auch chronische Entzündungen, vermehrte Menstruationsblutung, erhöhte Schwermetallbelastung und chronische Darmerkrankungen lassen einen Eisenmangel entstehen.


Cholesterinwerte

Es hat sich gezeigt, dass erhöhte Cholesterinwerte mit einem höheren Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Artheriosklerose (Artherienverstopfung) einhergehen.

  • Cholesterin gesamt
  • Triglyceride
  • LDL-Cholesterin ("schlechtes Cholesterin")
  • HDL-Cholesterin ("gutes Cholesterin")
  • ox-LDL (kein Standardlaborwert, aber fast der wichtigste im Cholesterin-Kontext)

Es gibt ein "gutes" oder "schlechtes" Cholesterin. Allerdings sollte nicht übermäßig LDL, bei erniedrigtem HDL vorhanden sein. Das macht es auch so wichtig das Verhältnis zu messen. Da Cholesterin ein so spannendes Thema ist, finden Sie dazu einen Artikel in meinem Blog.


Entzündungswerte

Entzündungswerte zu messen, macht standardmäßig Sinn. Um einen Behandlungsverlauf zu kontrollieren und um vor allem Notfälle zu erkennen. Bei Entzündungen steigt die Keimzahl in einem Gewebe oft rasant an. Das erklärt auch, warum die Fresszellen sich stark vermehren.

  • BSG (Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit)
  • Leukozyten (Fresszellen)
  • CRP (C-reaktives Protein)

Um einen chronischen Verlauf festzustellen, eignen sich diese Marker nur bedingt.